JOMY – Ausklappbare Leiter / Notleiter aus Aluminium

Sicherheit, die klappt!
Sekundenschnell betriebsbereit, formschön und funktionsgerecht, solide und wartungsfrei

Die ortsfeste, ausklappbare JOMY-Leiter findet Anwendung als zweiter Rettungsweg (JOMY-Notleiter, JOMY-Rettungsleiter, JOMY-Feuerleiter, JOMY-Fluchtleiter) oder als zusätzliche Sicherheitseinrichtung innerhalb und außerhalb von Gebäuden.

Für den Einsatz als Arbeitsleiter (für Wartungs-, Instandhaltungs-, Reparatur- und Reinigungsarbeiten) oder als Ausstiegshilfe kann die JOMY-Leiter ebenfalls genutzt werden. Die Anbringung eines zusätzlichen Fallschutz-Systems gemäß EN 353-1 (bestehend aus einer an der Leiter befestigten Fallschutzschiene und einem Läufer, der im Fall eines Absturzes auf der Schiene selbsttätig blockiert) ist möglich.

Durch Betätigung der an den Einstiegsstellen (Fluchtfenster, Balkone etc.) angebrachten Handhebel klappt die Leiter sekundenschnell in ihrer Gesamtlänge aus einem Kastenprofil mit einem Querschnitt von nur 10 x 11 cm aus. Eine spezielle Schnellentriegelung für die Feuerwehr ist möglich. Senkrecht zur Fassade ausfallende Sprossen sowie ein parallel zur Fassade ausklappbares zusätzliches Seitengeländer erleichtern den direkten Einstieg in die Leiter.

Der modulare Aufbau der aus Aluminium gefertigten JOMY-Notleiter ermöglicht jede erforderliche Leiterlänge. Die JOMY-Notleiter bietet Schutz gegen unbefugte Benutzung und stört durch ihre Bauart nicht die Ästhetik der Fassade.

Auf Wunsch liefern wir Ihnen die JOMY-Notleiter in jedem beliebigen Farbton.

Konstruktion: Die JOMY-Notleiter besteht aus verschieden langen Modulen aus eloxierten Aluminium-Profilen, deren unterschiedlicher Zusammenbau beliebige Bauhöhen bis zu 100 m ermöglicht. Die rechtwinkelig zur Fassade ausklappenden Sprossen erlauben ohne zusätzliche Podeste den direkten Einstig in die Notleiter. Das Aus- und Einklappen ist bei jeder Leiterlänge leichtgängig, da die Leitersprossen federentlastet sind. Die Sprossen bestehen aus rutschhemmend profilierten Alu-Rohren, die Drehachsen sind teflongelagert. Um dem Nutzer größtmögliche Sicherheit zu gewähren, überragt die JOMY-Notleiter die Einstiegsebene je nach Situation um min. 1,50 m bis 2,20 m, damit sich die oberste Sprosse im Griffbereich des Nutzers befindet. Die Anzahl der Öffnungshebel ergibt sich aus der Anzahl der Ausstiegstellen. Das Konstruktionsprinzip garantiert Wartungs- und Korrosionsfreiheit und damit absolute Funktionssicherheit.

Verwendete Materialien: Aluminium, Teflon und rostfreier Edelstahl.

Belastbarkeit: Sprossen 275 kg, Holme 6.000 kg

Wandbefestigung: Die Befestigung der JOMY-Notleiter am Gebäude erfolgt über Spezialhalter mit dem Untergrund angepassten Ankern (z.B. Spreizdübel oder Verbundanker), die einer horizontalen Kraft von mindestens 1,25 kN (125 kg) standhalten und nicht weiter als 1,50 m auseinander liegen sollten. Ist ein größerer Verankerungsabstand erforderlich, wird die Leiter in ein U-förmiges Verstärkungsprofil gesetzt. Die Wandbefestigungen erlauben eine unterschiedliche Ausdehnung von Bauwerk und Leiter unter Temperatur-Einfluss. Die Vertikallasten (Verkehrslast und Eigengewicht) werden über die Holme nach unten abgetragen. Das Eigengewicht der Leiter beträgt 7,5 kg/m.

Sicherheit: Ein internes Verriegelungs-System über die gesamte Leiterlänge verhindert unbefugtes Öffnen und Besteigen der Leiter. In Bodennähe wird normalerweise kein Öffnungsmechanismus vorgesehen. Dadurch wird verhindert, dass die JOMY-Notleiter durch nicht autorisierte Personen benutzt wird. Alternativ hierzu kann der Öffnungshebel in Bodenhöhe auch abschließ- bzw. abnehmbar ausgeführt werden. Die Öffnungsmöglichkeit der Leiter von den übrigen Entriegelungen besteht immer.

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular oder
rufen Sie uns an:

+49 22 38 / 5 80 15

Download

Nähere informationen finden
Sie in unserem Katalog
   STEIGTEC-Katalog

(PDF, 12MB)

Kundenstatement

"Unsere neuen ausklappbaren Notleitern sind optisch sehr dezent und unauffällig. Danke für die wunderbare Arbeit!"

Dipl.-Kff. M. Lemmertz